Prag

Prag

Nationalgalerie Prag

Zu den dauerhaften Expositionen der Nationalgalerie in Prag gehört Barock in Böhmen im Schwarzenbergpalais, Europäische Kunst im Sternbergpalais, Kunst des 19. Jahrhunderts in Böhmen im St.-Georg-Kloster, Mitteleuropäische Kunst in Böhmen und Mitteleuropa im Agneskloster, die Sammlungen der orientalischen Kunst im Zbraslaver Schloss, Exposition des tschechischen Kubismus 1910–1919 im Haus zur Schwarzen Muttergottes, Landschaft in der tschechischen Kunst des 19. Jahrhunderts im Kinsky-Palais und Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts im Holešovicer Messepalast. Und gerade der Messepalast macht Kupkas Zeichnungen vom Anfang des 20. Jahrhunderts in seiner Sammlung der Graphik und Zeichnung zugänglich. Die Expositionen im Messepalast und im Kinsky-Palais sind auch für Behinderte zugänglich.

Dukelských hrdinů 47, 170 00 Praha 7 – Holešovice

tel.: +420 - 224 301 122
www.ngprague.cz
Täglich geöffnet 10 - 18 Uhr, außer Montag

Foto Autor: Chmee2. Lizenz: CC-BY-SA

Museum Kampa - Stiftung Jan und Meda Mládek

Museum Kampa entstand in den außergewöhnlichen Räumlichkeiten des historischen Gebäudes der Sova-Mühlen. Die Stiftung von Jana und Meda Mládek sorgt für umfangreiche Sammlungen moderner Kunst und trägt somit zur Aufrechterhaltung der tschechischen und mitteleuropäischen Kulturgüter bei.

Dortige Exposition František Kupkas stellt eine der bedeutendsten Kollektionen seiner Werke dar.

Im Museum sind auch Werke weiterer Darsteller der tschechischen Moderne vertreten – die Karel Malichs, Karel Neprašs, Jiří Načeradskýs, Otakar Slavíks und auch Otto Gutfreunds, einer weiteren Persönlichkeit des Königgrätzer Bezirkes und Landsmanns aus Dvůr Králové nad Labem (Königinhof an der Elbe), das etwa 40 km nördlich von Königgrätz liegt. Auch einer Stadt, die sich unter anderem auch mit einem ZOO mit größter europäischer Kollektion afrikanischer Tiere rühmen kann.

U Sovových mlýnů 2, 118 00 Praha 1 – Malá Strana

tel.: +420 - 257 286 147

www.museumkampa.cz
Täglich geöffnet 10 - 18 Uhr